Deutschland mit Annalena Baerbock als Bundeskanzlerin – Alles ist drin

 

Freude über die Entscheidung

Nun haben sie es miteinander geklärt und die Bündnisgrünen Mitglieder im Kreisverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beglückwünschen ihre Spitzenkandidatin Annalena Baerbock zu ihrer mutigen Entscheidung. „Wir sind zufrieden und stolz, dass eine Frau zum ersten Mal in der Geschichte unserer Partei um das hohe Amt der Kanzlerin in der Bundesrepublik Deutschland kämpft. Wir werden alles dran setzen, dass Annalena ihre und unsere große Chance wahrnehmen kann“, freut sich Lydia Engelmann, Sprecherin des Kreisverbands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Nun wissen wir, worum es geht, und können die Kräfte auf die Auseinandersetzung mit den Ideen des Männer-Duos Laschet bzw. Söder – Scholz sowie die Werbung für die bessere, Grüne Politik konzentrieren.“

Dank an Robert Habeck

Alle politischen Kommentatoren waren sich 2018 einig: Robert Habeck ist der Medien-Star, er hat als Vize-Ministerpräsident und Ressortchef den größeren Erfahrungsschatz in der politischen Arbeit, er wird infolgedessen dieses Team dominieren. Es ist anders gekommen; Annalena Baerbock und Robert Habeck haben durch ihr Vorbild die Partei geeint, haben den basisdemokratischen Prozess zum neuen Grundsatzprogramm angestoßen und haben sich die Auftritte in der Öffentlichkeit geteilt.

Annalena Baerbock: In der Sache kompetent, im Austausch klug und lernbereit

Dass sich Annalena Baerbock innerhalb der Grünen Partei hoher Beliebtheit erfreut, dokumentiert das einzigartige Ergebnis von 97 Prozent bei ihrer Bestätigung als Vorsitzende nach einem Jahr Amtszeit während der BDK in Bielefeld 2019. In der Sache sicher und in den Abwägungsprozessen mit Augenmaß hat sie viele Jahre z. B. in der Antragskommission vor Bundesdelegiertenkonferenzen (BDK) gewirkt und dadurch den Konsens in der Grünen Partei gestärkt. Im Bundestag hat sie es geschafft, die überparteiliche Initiative zur rechtlichen Gestaltung von Organspenden aufzubauen und mit ihrem Gesetzentwurf in der freigegebenen Abstimmung siegreich abzuschließen. „Uns imponiert immer wieder, wie sie sich in scheinbar schwergewichtigen Männerrunden Gehör verschafft und selbstbewusst Themen setzen kann“, resümiert Lydia Engelmann. „Beobachter*innen der Jamaika-Verhandlungen berichteten ziemlich übereinstimmend, dass sie sich bei den anderen Parteien sehr viel Respekt als Fachfrau für die Energiewende erworben habe.“

Annalena Baerbock auf dem Sprung ins Kanzleramt

„Die augenblickliche Corona-Krise zeigt, wie zerrissen unsere Gesellschaft ist. Um sie wieder zu einen, müssen wir vorsorgen. Wir sind uns sicher, dass sich Annalena zusätzlich zu ihren Kompetenzen beim Klimaschutz mit unseren Konzepten sowie ihrem Engagement für die sozialen Fragen einbringen wird“, bekräftigt Nino Haustein, Grüner Direktkandidat im Landkreis SOE bei der BTW am 26.09.21. „Auch in Sachsen werden wir gemeinsam mit ihr dafür werben, dass Veränderung Halt schafft und dass der notwendige Wandel in unserer Gesellschaft, selbst wenn er zunächst Sorge auslöst, Sicherheit gibt.“

Pressekontakt (hier klicken)

Verwandte Artikel