BÜNDNIS 90/DIE GRÜNE im Kreis SOE mit neuem Vorstand

 

Die Bündnisgrünen im Landkreis haben nach zweieinhalb Jahren am Montag, dem 30. Mai 2022, einen neuen Kreisvorstand gewählt. Der bisherige Vorstand war länger als üblich im Amt, da die Corona-Pandemie Mitgliederversammlungen erschwerte. Der Vorstand wurde mit großer Mehrheit entlastet.

„Ich freue mich über die Wahl eines paritätisch besetzten Kreisvorstands“, äußert sich Nino Haustein, neu gewählter Kreissprecher, wie sich das Amt des Vorsitzenden bei den Grünen nennt, über den neuen Kreisvorstand. Der neue Vorstand setze sich nicht nur aus der gleichen Anzahl von Frauen und Männern zusammen, sondern bilde auch die regionale Vielfalt des Landkreises gut ab. Weiterhin offen ist nur die Position der Kreissprecherin. Noch mehr Frauen im Landkreis für die politische Arbeit zu begeistern, sei weiterhin eine der Kernaufgaben des neuen Vorstands. „Das neue Vorstandsteam ist Generationen übergreifend aufgestellt: Die Mitglieder sind zwischen 16 und 57 Jahre alt.“

Der Mitgliederzuwachs der Kreisgrünen habe neue Bewegung in die Wahl des Vorstandes gebracht. „Diese Dynamik aus langjährigen und neuen Mitgliedern bildet eine vielversprechende Grundlage für die bevorstehende Vorstandsarbeit“, erklärt Haustein weiter. Primär gehe es um die Festigung der Strukturen und einen stärkeren Dialog mit den Menschen im Kreis. “Wir blicken positiv und voller Tatendrang in die Zukunft”, schließt Haustein.

Im neuen Kreisvorstand vertreten sind neben dem Pirnaer Haustein:
Tina Wünschmann (Kesselsdorf), Lydia Engelmann (Freital), Irina Becker (Lohmen), Tilo Schneider (Bad Schandau) und Simon Kretzschmar (Geising).

Verantwortlich für die Veröffentlichung:
Nino Haustein (Kreissprecher)

Verwandte Artikel